Ulf K.

Ulf K. wurde in Oberhausen geboren. In Essen studierte er an der Folkwang Universität der Künste Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt Illustration. Mittlerweile lebt er mit seiner Familie in Düsseldorf.

Kindern sind seine sympathischen Figuren Akkuratus, Herr Paul, Lasse sowie Pelle und Bruno aus zahlreichen Büchern vertraut. Man erkennt sofort an dem typisch reduzierten Stil, dass sie aus der Feder von Ulf K. stammen.

Im Jahr 2000 veröffentlicht die FAZ seine Krimiserie "Exlibris". Ulf K. illustriert Bertold Brechts Geschichten von Herrn Keuner 2014. Den Figuren der neuen Geschichten von Vater und Sohn gibt er im Jahr 2015 neue Gesichter, die sich an ihren Vorbildern von e.o. plauen orientieren.

2004 wird Ulf K. auf dem Comic Salon Erlangen als bester deutschsprachiger Comiczeichner mit dem Max und Moritz Preis ausgezeichnet.

„Alle Geschichten Ulf K.s überzeugen durch eine Leichtigkeit der Erzählung, die unter deutschen Comiczeichnern ihresgleichen sucht.“ (Ralph Trommel, Der Tagesspiegel)